Samstag, 15. September 2012

my lovestory - Teil 4

Nun war Eiji also in Deutschland. Nur für mich. Für einen ganzen Monat.
Das bedeutete mir unheimlich viel, weil es mir zeigte, dass er es mit mir wenigstens ein bisschen ernst meinen muss.
Die Distanz zwischen uns, die ich die erste Zeit im Auto spürte, war schnell verflogen.
Wir genossen die Zeit, die wir miteinander verbringen konnten und meine Gefühle für ihn fingen an, sich zu festigen. 
Auch war es mir wichtig, dass meine Familie ihn kennenlernte.
Wir hatten wirklich 4 schöne Wochen (auch wenn ich den Tag immer beim Arbeiten verbrachte), die natürlich wieder viel zu schnell vorrüber waren.


Europa Park Rust. Oktober 2008

Dann kam der Abschied und der war sogar noch schlimmer als der in Japan.
Und wir standen immernoch am gleichen Punkt. Fernbeziehung? Konnte ich das wirklich?
Ich hatte meine Wohnung, mein Auto, meine Arbeit, Familie und Freunde.
Ich hatte unzählige Gespräche mit engen Freundinnen und vor allem mit meinen Eltern. 
Viele meiner Freundinnen und Bekannten waren dagegen und konnten es überhaupt nicht nachvollziehen, als ich  nach viel hin und her einen schwerwiegenden Entschluss für mich und meine Zukunft fasste.
Nur meine Familie stand von Anfang an hinter mir...

"Lisa geht nach Japan."

nicht für Urlaub, oder Sightseeing, oder zum Work and Travel.
Lisa geht nach Japan um mit ihrem Freund zusammen zu sein.
Viele hielten mich für verrückt und total naiv, mein ganzes Leben, dass ich mir hier in Deutschland aufgebaut hatte hinzuschmeissen und irgendeinem dahergelaufenen Japaner, den ich noch nicht einmal ein Jahr kannte hinterherzurennen. Vielleicht war ich das auch. Aber es fühlte sich richtig an.

Tag der Abreise, Flughafen München

Natürlich hatte ich auch Zweifel. Wir waren ja noch nicht ewig zusammen und kannten uns ganz genau. Auch machte mir Angst, dass ich in Zukunft in einer typisch traditionellen japanischen Familie leben sollte, die alle kein Englisch sprechen. Aber ich wollte es versuchen und um unsere noch so frische Beziehung kämpfen. Es heisst ja nicht umsonst, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Und vor allem handelte ich nicht nach dem Kopf, sondern nach dem Herzen.
Ich kündigte also meine Wohnung und meine Arbeitsstelle, verkaufte mein Auto und machte mich bereit für einen neuen Lebensabschnitt...
Der Abschied von meiner Familie fiel mir sehr schwer. Vor allem weil ich ja nicht wusste, wann wir uns das nächste Mal sehen würden.
Das am Schluss alles ganz anders kommen würde, wusste ich da ja noch nicht...
Also flog ich alleine (das erste Mal in meinem Leben - und ich hatte so Angst) von München über Peking nach Osaka wo ich am 27.11.2008 um genau 20:00 Uhr schon ungeduldig von meinem Freund erwartet wurde.
Für mich begann nun ein neues Leben...



So. Das war eine grobe Zusammenfassung meiner "lovestory", also wie wir uns kennengelernt haben.
 Ich hoffe ich habe euch damit nicht gelangweilt (^__~)





Kommentare:

  1. Uuuui *-* wie schön^^ Aber ihr habt auch einige Zeit wieder hier gewohnt oder?
    Maaa das klingt alles so romantisch*-*

    AntwortenLöschen
  2. Waaas schon zu Ende? :(
    Und wie geht es weiter? Würde mich auch noch unglaublich interssieren!
    Und ich wollte dir schon immer mal sagen, dass du so so wunderschön bist. Ist manchmal schon unverschämt.
    Liebste Grüße
    Nanako

    AntwortenLöschen
  3. Gelangweilt? Du spinnst wohl! ;) Sowas ist immer spannend! ^^ Geht die Geschichte noch weiter? Bittebittebittte. (:

    Glg
    TiNa

    AntwortenLöschen
  4. Aww das ist echt soooo süß!! <3

    AntwortenLöschen
  5. Wieee jetzt?!
    Nee nee nee schreib weiter haha *___*
    Wir wollen doch noch wissen wie es zu deinen süßen schnuckeligen Kindern kam (und jetzt nicht Bienchen und Blümchen) haha

    AntwortenLöschen
  6. aw~ ihr 2 seid so süß❤ und dein Dad sieht auch so lieb aus (und dir sehr ähnlich ^-^). deine lovestory war schön zu lesen, überhaupt freue ich mich immer, wenn ein neuer post von dir da ist❤

    AntwortenLöschen
  7. Schreib weiter bitte. *-*
    Die Geschichte ist echt schön. :3

    AntwortenLöschen
  8. Und wie gings dann weiter???? :) Das klingt alles so spannend ♥ Ist das dein Paps auf dem letzten Bild?! :)
    Du siehst echt so schick aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ja, die Geschichte ist noch nicht zu Ende, von 2008 bis heute sinds nochmal 4 Jahre XDD Erzähl, erzähl!! (*nein, ich bin nicht aufdringlich, hahaha*)

    AntwortenLöschen
  10. das kann doch nicht das Ende sein :-)??
    bin ganz gefesselt. Komm jeden Tag auf deinen Blogg um zu schauen ob der nächste Teil schon online ist.
    Möchtest du nicht weiter erzählen? Ich würde mich freuen!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lisa,
    ich bin echt beeindruckt, dass du diesen Schritt gewagt hast und nun schon so lange in Japan bei Eiji lebst! Das ist ein großer Schritt, aber wie du schon selbst sagst: Wer nicht wag, der nicht gewinnt.
    Da ich selber ein großer Japan-Liebhaber bin, hat mich dein Blog sofort gefesselt und ich hab ihn mir von hinten bis vorne durchgelesen. ^^" (Ich war auch selber schon in Japan und kann daher viele Schwierigkeiten/Besonderheiten/Eigenheiten ein wenig nachvollziehen)
    Darum fände ich es auch toll, wenn du mit der Geschichte weiterschreibst, wie schon meine Vorposter geschrieben haben! :)

    Du hast jetzt jedenfalls ne neue Followerin! ^^

    AntwortenLöschen
  12. Boah, Lisa, tausend Dank, dass Du meinen Blog gefunden hast (und magst! :) Denn du lebst in Japan und ich liebe Japan! Ich habe Japanologie studiert und war (nur!) zwei mal dort, hab' auch meinen Mann in Shizuoka lieben gelernt (kein Japaner, sondern ein Landsmann ;) Wow, du hast 2 Kids, das sieht man dir überhaupt nicht an, so hübsch wie du bist. Ein Model? ;) Die sind auch recht nah aufeinander. War sicher 'ne hektische Zeit, oder nicht? :) Freue mich, mehr von Dir zu lesen!

    AntwortenLöschen
  13. hallöchen herzchen, unter deinem profil bild steht, dass du nach japan ausgewandert bist? für eine zeit oder für immer?
    wahnsinn, ich bewunderei mmer so mutige menschen , sogar in den ulraub in sollche orte zu reisen.
    ich bin ein absoluter schisser und bewundere so was wirklich, dass man so hmm mutig ist :)
    du bist echt hübsch aber noch eine kleine frage habe ich, in deinem profil bist hast du blonde haare...
    hier schwarze, was hast du denn jetzt für eine haarfarbe oder änderst du die häufig?

    Wunderschöner Blog, mach weiter so.
    Musste dir auch direkt mal folgen…du hast einen neuen Fan <3
    Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
    Dein Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. great blog honey!! I love your style
    =D
    xx

    AntwortenLöschen
  15. Ohhh O.O Ich habe gerade festgestellt, dass ich noch gar nicht hierzu geschrieben habe O.O
    Dein Vater sieht richtig symphatisch aus :) und er erinnert mich auch an irgendjemanden.
    Das freut mich so für dich, dass deine Familie hinter dir stand von Anfang an :) Außer meiner Mutter und meinem Vater stand niemand hinter mir von meiner Familie.
    Selbst meine beste Freundin nicht wirklich.

    Nein, Chu lebt bei meiner Mama in Kanada :( Und ich vermisse sie auch so schrecklich <3

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe Dich getaggt http://martinemueller.blogspot.jp/p/blogroll.html. Vielleicht hast Du ja Lust das Spiel weiterzuspielen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag deine Geschichte so ♥ Du musst umbedingt weiterschreiben, mich nimmt es ja echt wunder wie es mit euch zwei weiterging :D

    AntwortenLöschen
  18. Neeein, Lisa, leider nicht! :( Versuch's mal unter tamara.beck(at)gmx.ch...

    AntwortenLöschen
  19. wunderschöne geschichte *.*
    bitte mehr davon :)

    AntwortenLöschen