Sonntag, 28. Oktober 2012

Bilinguale Spracherziehung und Bilder


Jetzt hats mich auch erwischt...
Blöde Erkältung. Irgendwie komm ich der jedes Jahr nicht aus.
Ich lieg also derzeit dick eingepackt mit unzähligen Packungen von Taschentüchern auf meinem Futon und versuche mich auszuruhen, während meine Kinder kreischend auf mir rumturnen. Erholung pur :D :D


Weil einige von euch jetzt schon öfters mal gefragt haben, ob wir unsere Kinder bilingual erziehen, dachte ich mir, dass ich das einfach mal in einem Post kurz anspreche.
Ja, wir erziehen unsere Kinder bilingual.
Eigentlich geht das bis jetzt ziemlich einfach.
Meine Familie und ich sprechen mit unseren Mäusen Deutsch, während mein Freund und seine Familie mit ihnen auf Japanisch kommunizieren.
Das funktioniert auch super.
Gut, Hiro kann noch nicht sprechen, aber wir bilden uns ein, dass er beides versteht.
Da mein Freund und ich uns hauptsächlich auf Englisch verständigen, versteht Aya auch viel Englisch. Nur sprechen tut sie es weniger. 
Lustigerweise spricht sie aber mit mir ausschließlich auf Deutsch und mit Eiji auf Japanisch.
Wobei allgemein im Moment natürlich Japanisch überwiegt.
Der einzigste "Nachteil" (falls man das überhaupt so nennen kann) der besteht ist, dass sie etwas langsamer mit dem Sprechen sind / sein werden, als ander Kinder in ihrem Alter.
Darauf haben uns aber die verschiedensten Ärzte schon hingewiesen.
Das liegt daran, dass ihr Sprachzentrum im Gehirn doppelte bis dreifache Menge an Arbeit leisten muss... Und logischerweise dauert es somit auch bisschen länger, als jetzt bei Kindern, die nur einsprachig aufwachsen.
Wir sind sehr zufrieden damit und können es jedem anderen interkulturellen Paar nur empfehlen, es mit der bilingualen Spracherziehung zu versuchen!!



Und damit dieser Post jetzt nicht so ganz bilderlos ist, noch ein paar Bilder aus unserer Gegend hier in Japan.
Wir sind vor ein paar Tagen ein bisschen herumgefahren und ich hab meine Kamera mitgenommen, damit ich euch das eben ein bisschen zeigen kann...


Polizeibox
ehemalige High School meines Freundes


In letzter Zeit haben mein Herzensmann und ich sehr sehr viel zu besprechen und nachzudenken...
Grob gesagt geht es darum, wie wir unsere Zukunft gestalten...
Und eins sag ich euch.. Einfach ist das nicht :D

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag


Kommentare:

  1. Ich finde es total super, wenn Kinder mehrsprachig erzogen werden. Richtig toll, weil sie damit später im Leben viel mehr Erfolg haben bilde ich mir ein xD
    Man immer wenn ich die Bilder sehe kriege ich totales Fernweh, ich will auch wieder nach Japan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es bringt bestimmt ein paar Vorteile mit sich :D
      Dann komm mich besuuuuchen!!! :3

      Löschen
  2. Wow das ist wirklich interessant! Und dass du und Eiji größtenteils auch noch auf English redet, wow da seit ihr ja alle total international!! :D
    Ich glaube es ist immer ein segen für Kinder, bilingual aufzuwachsen und sie werden sicherlich auch schnell das Sprachtempo der anderen Kinder aufholen^^ Alle zweisprachig aufgewachsenen Leute die ich kenne und gesund sind, sprechen eigentlich heute ganz normal, aber das dauert sicher ein bisschen^^
    Die Bilder sind echt schön..ich hoffe ihr beiden könnt eine gemeimsame gute Lösung finden für eure gemeinsame Zukunft^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ein großes, großes Sprachenwirrwarr in meinem Kopf :D
      Ich denke auch, dass sich das kaum bemerkbar macht. Sie werden halt ein bisschen langsamer sein, aber meiner Meinung nach lohnt sich das. :D
      Ja, ich denke schön ;D Es ändert sich halt doch ständig immer irgend etwas.

      Löschen
  3. Ahhhh, ich vermisse das Land in JP!! auch wenn es mich meistens immer in größere Städte zieht wenn ich da bin, das Landleben hat auch was :) Schöne Bilder!

    Ich bin auch zweisprachig aufgewachsen, das ist echt toll! Wobei mein Vietnamesisch etwas eingerostet ist weil ich keine Vietnamesischen Freunde habe und das auch nur noch mit meiner Mama spreche ;) In letzter Zeit verwechsele ich auch oft Englisch mit Japanisch, da ist echt ein riesiges Sprach Wirwarr in meinem Kopf, lol.

    Ich wünsch euch nur das Beste für die Zukunft!! Kann mir sehr gut vortstellen wie schwer das sein muss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha! Mir geht es da ähnlich.
      Ich spreche so oft ein paar Wörter Japanisch oder Englisch mit meinen Eltern oder mit meinen Freunden. Rutscht mir einfach so raus... Da sieht man mal, was die Gewohnheit mit einem macht ;)
      Dankeschön, Liebes! :3

      Löschen
  4. Finde ich super das ihr das macht :)
    So hat es auch mein Daddy gemacht, nur halt ohne dem Chinesischen D:
    Auch ich komme durcheinander. Manchmal fallen mir die Worte im chinesischen nicht ein und ich sage es auf Englisch. Neulich ist mir sogar was deutsches gerutscht :D das habe ich aber so arg falsch gesprochen, dass der ganze Satz keinen Sinn ergab für meine Freunde :D

    Als ich die Bilder angeschaut habe, hatte ich Trenen in den Augen ._.
    Weil die haben mich so an Kanada erinnert, nur ohne die Schriftzeichen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch ganz oft so... Sogar mit dem Deutschen. Dann weiss ichs auf Englisch aber nicht mehr auf Deutsch Ô.o
      Awww... Wann kommst du denn mal wieder nach Kanada??? .___.

      Löschen
    2. Nicht mehr in nächster Zeit .. selbst nicht an Weihnachten :(
      Danke für deine Lieben Kommentare <3
      Hast du meine E-Mail nicht bekommen ? Oder ist gerade zu viel los bei dir ?

      Löschen
  5. Tooollle Bilder! Ich würde echt gerne mal dort sein und alles Live sehen *o*

    ich wurde auch bilingual erzogen :D Deutsch, weil mein Vater Deutsch ist und English weil meine Ma Kanadierin ist. Da wir zu der Zeit noch in Portugal gelebt haben sollte ich eigentlich noch Potugisisch lernen. Aber der arzt meinte das das dem Kind nicht gut tut 3 oder 4 Sprachen zu lernen.
    meine Mutter sagt jetzt auch das das ziemlicher Mist ist, den der Arzt uns da verzapft hat und bereut es auch und nicht mit mehr Sprachen aufzuziehen (Meine Mutter ist auch biligual):D

    Und ein nachteil ist das keinenfalls wenn man erst später richtig sprechen kann als andere. Dafür kann er dann gleich 2 Sprachen ;) Ich konnte bis ich 4-5 war kein Deutsch, weil ich zuerst English gelernt hab weil bis dahin meine Umgebung primär english war :D

    Mein cousin ist jetzt 3 und wird fast 4 Sprachig aufgezogen und es klappt (soweit ich weiß :D)
    Mit dem Vater English, Mutter arabisch, Deutschland Deutsch und mit den einem Paar großeltern noch Turkisch.

    naja ich weiß nicht ob dich das interessiert hat(und so ein riesen text ;_;), aber ich dachte vielleicht ja doch♥

    Ich find Kinder sie auf japanisch reden soooooooo süß! müssen bestimmt putzig sein Aya und Hiro♥_♥

    AntwortenLöschen
  6. Wow toll, dass du etwas über die Spracherziehung deiner Kinder geschrieben hast, das hat mich immer schon interessiert :) Ich dachte immer, du kannst auch richtig perfekt japanisch und unterhälst dich mit Eiji auf japanisch. Kann mir vorstellen, dass das für so ein kleines Kindergehirn eine Menge an Arbeit ist, wenn man mit den Eltern zweisprachig spricht und die Eltern sich untereinander auch noch in einer dritten Sprache miteinander unterhalten. Aber für Ihre Zukunft ist das sicherlich unglaublich von Vorteil, wenn sie mehrere Sprachen sprechen ^.^
    Die Bilder sind mal wieder wunderschön geworden <33 Die Minicars auf dem letzten Bild sind witzig. Ich fand das in Japan sehr lustig, dass überall so viele Minicars rumfuhren :) Die scheinen sehr praktisch zu sein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessanter Beitrag, ich finde toll, dass ihr eure Kinder bilingual aufzieht - ich bin davon überzeugt, dass ihnen das später vieles erleichtern bzw. viel nutzen wird!

    Und die Fotos sind wunderbar... und wecken meine Sehnsucht nach Japan. Hach...
    Darf ich fragen, in welcher Gegend ihr lebt? So ganz ungefähr? Und, wie es euch auf's Land verschlagen hat?
    Ich überlege momentan selbst, ob ich später einmal den Schritt auszuwandern wagen möchte, aber alle aus meinem "Bekanntenkreis", die bisher derartiges gewagt haben, sind in Großstädten geblieben.

    Liebe Grüße
    Ann

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es ebenfalls gut, dass ihr eure Kinder billingual aufwachsen lässt! Nicht nur für die Kinder, sondern auch für dich! Deutsch ist schließlich deine Muttersprache in der du denkst und mit der du fühlst. Ich denke, dass es für deine Kinder bestimmt ganz natürlich sein wird, beide Sprachen zu verstehen und sprechen zu können. Schließlich ist Mama Deutsche und Papa Japaner! :)

    In meiner Schule habe ich Kinder, die neben ihrer Muttersrpache Chinesisch, wegen ihrer ehrgeizigen Mütter, noch Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch lernen müssen, mit 7! Das finde ich wirklich krank. Aber wie ihr das handhabt, finde ich natürlich. :)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich ein spannendes Thema! Kenne es von einer Freundin, die ihren Sohn mit ihrem amerikanischen Mann auch zweisprachig erzieht - aber dort funktioniert es nicht so wirklich.
    Darum Hut ab, dass es bei euch so prima klappt! :)

    Schön dass du immer solche Umgebungsfotos postest! Allein die Stromleitungen sind einfach so japancharakteristisch... Da bekomme ich sofort wieder Fernweh! T.T

    Für eure (gemeinsame!) Zukunft alles nur erdenklich Gute! ^^

    AntwortenLöschen
  10. Bin auch bilingual erzogen worden und finde es toll, dass meine Eltenr mir die Möglichkeit gegeben haben. Ich kenne ein paar, von denen ein Elternteil aus dem Ausland kommt und sie sprechen mit ihren Kindern nur Deutsch und es kann sich im Urlaub im Heimatland dieses Elternteils gar nicht richtig mit der Familie unterhalten. :o

    Und die Bilder sind schön. :)

    AntwortenLöschen
  11. Ohhh, ich bin ja nur Deutsche, dass ist sehr öde xD ich liebe andere Länder sehr.

    AntwortenLöschen
  12. Also ob sie jetzt langsamer sprechen oder nicht, wichtig ist doch das sie das verstehen, oder nicht?!
    Ich finds ziemlich cool, ich finde gerade Japanisch ist eine sehr schöne Sprache und finde es sehr schade, dass ich sie nicht sprechen kann T.T
    aber ich muss auch sagen wenn ich sie jetzt lernen würde, würde ich mir dabei wahrscheinlich den Arsc* brechen, aber man braucht ja nur den ehrgeiz, hoff ich, ich kenn nur niemanden in meiner Nähe der Japanisch kann, schade :D

    Das erste Bild ist scht fantastisch, cih weiß auch nicht aber irgendwie hat es was :D

    LG
    deine neue Leserin Eve-chan :D

    PS: vilt. magst du ja mal auf meinen Blog vorbei schauen?!
    http://my-life-is-history.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. danke schön,das is honig auf meinem angeknacksten selbstbewusstsein!^^

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe mir jetzte deinen halben Blog durchgelesen und bin total beeindruckt.
    Ich bin richtig neidisch.. dein Leben hört sich traumhaft an :)
    Nach Japan würde ich auch gerne mal fliegen. Das aber leider noch ein bisschen warten.

    Ich wünsche dir und deiner Familie viel Glück und Gesundheit :)

    AntwortenLöschen
  15. Ist das spannend hier, ich bin ganz neu hier und tief beeindruckt - ich komme wieder, das ist klar!!!

    AntwortenLöschen
  16. danke für diesen interessanten post❤ das ermutigt sehr zur bilingualen erziehung ^0^y

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Lisa,
    ich habe deinen Blog durch einen Zufall entdeckt und war sofort gefesselt. Ich bewundere deinen Mut, einen so großen Schritt gewagt zu haben und nach Japan gegangen zu sein. Ich interessiere mich sehr für andere Kulturen und würde mich freuen, mehr von den kulturellen Unterschieden zu hören, eventuell auch wie sie deine Beziehung beeinflussen. Natürlich nur, wenn dir das nicht zu persönlich ist.
    Viele Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen